SPD Einhausen

SPD Einhausen

Unser Antrag "Klimaneutrales Einhausen bis 2030"

Veröffentlicht am 04.11.2020 in Allgemein

Einhausen als Klimaschutzkommune

 

Die Gemeindevertretung möge beschließen, dass alles im Rahmen aller Möglichkeiten getan wird, unsere Gemeinde zur Klimaschutzkommune zu entwickeln. Ziel dieser Entwicklung soll sein, dass Einhausen bis 2030 als klimaneutrale (CO2-neutrale) Kommune anerkannt wird. Hierzu wird der Gemeindevorstand beauftragt, ein Klimaschutzkonzept zu entwickeln bzw. entwickeln zu lassen. 

Begründung:

Wir sind davon überzeugt, dass es weitere Anstrengungen braucht, um die Erderwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen. Insbesondere sind auch die Kommunen gefordert, ihren Beitrag hierzu zu leisten. Bei Behandlung dieser Frage geht es nach unserer Auffassung nicht darum, dass Klimaschutz zurzeit in aller Munde ist, sondern es gilt, die auf der eigenen Verantwortungsebene möglichen Maßnahmen zu erkennen, bzw. weiterzuentwickeln. Die dabei schon erreichten Erfolge sind durchaus Grundlage auf denen man aufbauen sollte. Beispielhaft ist das von uns schon früher initiierte Energiekonzept oder die Erfolge der Brundtlandstadt Viernheim mit ihrem in 2018 erstellten Klimaschutzkonzept.

Nach unseren Vorstellungen sollen dabei insbesondere die Bereiche Verkehr, Infrastruktur, Gebäude, Energie, Landwirtschaft, Flora und Fauna betrachtet, und auf ihre Wirksamkeit für die CO2-Neutralität geprüft werden. Zu beteiligen sind dabei alle Bürgerinnen und Bürger, die Kommunalverwaltung, Vereine, Gewerbe und Landwirte. Für diese Beteiligten gilt es vordringlich Anreize für das angestrebte Ziel „CO2-Neutralität“ zu schaffen. 

Es ist ein Gesamtkonzept zu entwickeln, das alle Bereiche und Projekte betrachtet und deren Auswirkungen auf Umwelt- und Klimaschutz in erster Priorität prüft. Wegen der besonderen Bedeutung soll unser Antrag im Bau-, Umwelt- und Gemeindeentwicklungsausschuss beraten werden.