Sprühen für die Sicherheit – Jusos erneuern „Gelbe Füße“

Allgemein

Bereits zum 5. Mal sprühten die Jusos Einhausen/Lorsch die „Gelben Füße“- auf die Bürgersteige kritischer Straßenübergänge im Bereich der Schulleitwege. Die Füße signalisieren Kindern die Stellen, an denen sie sicher über die Straße kommen – also  an Ampeln oder Zebrastreifen.

So wurden auch dieses Jahr wieder die Überwege am Marktplatz, an der Weschnitzbrücke, an der Querung der Jägersburger Straße, an der Hauptstraße und an der Kreuzung Waldstraße/Im Böhlchen frisch markiert.

„Der Aufwand für die Füße ist gering und dennoch erhöht sich die Sicherheit der Schulkinder. Wir würden gerne als Beispiel für andere Kommunen im Kreis dienen“, so Sprecher Sven Giörtz mit Blick auf potenzielle Nachahmer. Denn auch die Jusos Ried forderten zuletzt gelbe Füße in Lampertheim.

Die Vertreter der Jusos Einhausen/Lorsch - Axel Tzschentke, Sven Giörtz, Sarah Tzschentke, Daniel Knaup, Julian Glanzner, Nadja Hartmann sowie Marius Schmidt, Vorsitzender der Jusos Bergstraße – hatten sichtlich Spaß bei der Aktion.

Zudem traf man auf neugierige Passanten und konnte sich über positive Rückmeldungen freuen.

Nach einem Antrag der SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung fertigte der SPD Ortsverein 2011 Schablonen für die „Gelben Füße“ an. Jedes Jahr treffen sich aktive Jusos und SPD-Mitglieder, um die Schulleitwege sicherer zu gestalten. Die Gemeinde übernimmt die Finanzierung der Spezialfarbe.